Rechenschwäche ist keine Krankheit

[17.03.2018] Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e. V. (DGKJP) hat eine neue Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung der Rechenstörung herausgegeben. Die Rechenstörung wird darin als eine „persistierende Störung mit Krankheitswert“ begriffen. In einem Spektrum fehlender Einsichten in die Bedeutung von Zahlen sowie von subjektiven Missverständnisse zu deren Bedeutungen und ihren Zusammenhängen wird in der Leitlinie das Fehlverständnis ab einem bestimmten Grad zu einer Krankheit erklärt.

weiterlesen »