Diagnostiktage im ZTR Berlin und Potsdam vom 24.06. bis 04.07.2020

10.06.2020 | Die Matheübungen enden oft mit Streit und Tränen? Ihr Kind versteht Zahlen einfach nicht? Auch leichte Aufgaben werden an den Finger ausgezählt, es gibt Zahlendreher, das Rechnen über den Zehner gelingt kaum? Es dauert „ewig“, bis ein (oft falsches) Ergebnis auf dem Papier steht? Dabei üben Sie stundenlang mit ihrem Kind. Doch am nächsten Tag ist alles vergessen… Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, empfehlen wir eine mathematische Lernstandsdiagnostik. Wir untersuchen die Rechenprobleme Ihres Kindes detailliert und erkennen, ob eine Rechenschwäche vorliegt. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin: 030–8328017 oder berlin@ztr-rechenschwaeche.de für Berlin und 0331–5507767 oder potsdam@ztr-rechenschwaeche.de für Potsdam.

Die meisten ZTR-Institute weiterhin geöffnet

22.04.2020 | Die meisten ZTR-Institute sind während der Corona-bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens mit behördlicher Erlaubnis geöffnet. Wir arbeiten ausschließlich in Einzelsettings und unter Beachtung aller hygienischen Vorschriften. Unser Hygienekonzept zur Vermeidung von Corona-Infektionen finden Sie hier.
Fragen Sie vor Ort nach, ob die Institute in Ihrer Region geöffnet sind.

Vorträge in Konstanz und Gaienhofen

08.01.2020 | Am 14. Januar (Konstanz) und 22. Januar (Gaienhofen) referiert Dr. Monika Spohrs zum Thema „Rechenschwäche erfolgreich überwinden – Symptome, Diagnostik und therapeutische Ansätze“. Im Anschluss findet jeweils eine Diskussion statt. Weitere Informationen unter Veranstaltungen.

Vortrag im ZTR Freiburg

04.11.2019 | Am Donnerstag, den 21. November 2019 findet unter dem Titel „Angstfach Mathe? – Rechenprobleme erkennen und überwinden“ ein Vortrag mit anschließender Diskussion statt. Es referieren Dr. Thomas Royar und Dr. Jörg Kwapis. Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr in den Räumlichkeiten des ZTR Freiburg in der Skagerrakstraße 1 statt. Aufgrund des beschränkten Platzes bitten wir um eine Anmeldung per E-Mail freiburg@ztr-rechenschwaeche.de oder per Telefon (0761) 4537 3664.

Tag der offenen Tür im ZTR Karlsruhe

02.10.2019 | Das ZTR Karlsruhe freut sich, Ihnen am 9. November von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr die neuen Räumlichkeiten in der Sophienstraße 78 vorstellen zu können. Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen. Wir beraten Sie bei mathematischen Lernproblemen und beantworten Ihre Fragen zu Rechenschwäche, Diagnostik und Dyskalkulie-Therapie.

Test- und Beratungstag im ZTR Steglitz

01.10.2019 | Am Samstag, den 2. November 2019 laden Dr. Jörg Kwapis, Dipl.-Psych. Nina Mahn und Dipl.-Päd. Jens Baumgarten zu einem kostenlosen Test- und Beratungstag ein. Wir informieren und beraten zu allen Fragen um die Themen mathematische Lernprobleme und Rechenschwäche und führen auf Wunsch diagnostische Untersuchungen durch. Die Veranstaltung findet in unseren Räumlichkeiten in der Suchlandstraße 15A statt. Es werden Termine zwischen 10 und 15 Uhr vergeben, daher ist eine Voranmeldung per E-Mail (berlin@ztr-rechenschwaeche.de) oder Telefon (030 8328017) nötig.

ZTR Weimar feiert Umzug

17.09.2019 | Das ZTR Weimar freut sich, Ihnen am 27. und 28. September 2019 seine neuen Räumlichkeiten vorstellen zu können. Neben einem Vortrag über Rechenschwäche bieten wir Ihnen die Möglichkeit zum Austausch mit Therapeuten sowie individuelle Beratungen und Testungen. Programmablauf und weitere Informationen siehe Flyer.

Vortrag an der VHS Karlsruhe

30.08.2019 | Am 24. September 2019 hält Dr. Jörg Kwapis (ZTR Berlin/Potsdam) an der VHS Karlsruhe unter dem Titel „3 Elefanten und 3 Ameisen – sind gleich viele?“ einen Vortrag über mathematisches Lernen im Vorschulalter. Weitere Informationen und Anmeldung unter VHS Karlsruhe.

Bachelorarbeit zu Sekundärsymptomatik bei Dyskalkulie

18.06.2019 | Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die von einer Dyskalkulie betroffen sind, leiden häufig auch unter psychischen Symptomen wie beispielsweise Unsicherheiten, geringem Selbstwertgefühl und Versagensängsten bis hin zu körperlichen, psychosomatischen Beeinträchtigungen, wie z. B. Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Obwohl Forschung zur Sekundärsymptomatik von Lernstörungen wie Dyskalkulie und Legasthenie sind seit langem bekannt ist, mangelte es bisher an gezielten Untersuchungen zur Veränderung dieser Symptome im Lauf einer Dyskalkulie-Therapie.

weiterlesen »